Mai 2017 – 8 Jahre Fundraising-Wiki

Artikel:Sozial

Aus Fundraising-Wiki

(Weitergeleitet von Sozial)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Wort sozial (von lat. socius für gemeinsam, verbunden, verbündet) bezeichnet wechselseitige Bezüge als eine Grundbedingtheit des Zusammenlebens, insbesondere des Menschseins (der Mensch als soziales Wesen). Es taucht in mehreren Bedeutungen auf.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Umgangssprachlicher Gebrauch

In der Umgangssprache bedeutet „sozial“ den Bezug einer Person auf eine oder mehrere andere Personen; dies beinhaltet die Fähigkeit (zumeist) einer Person, sich für andere zu interessieren, sich einfühlen zu können, das Wohl Anderer im Auge zu behalten (Altruismus) oder fürsorglich auch an die Allgemeinheit zu denken. Zahlreiche Facetten bestehen, so beispielsweise gegenüber Untergebenen großmütig oder leutselig zu sein, gegenüber Unterlegenen ritterlich und barmherzig, gegenüber Gleich- und Nichtgleichgestellten hilfreich, höflich und taktvoll sowie verantwortungsbewusst.

Unsozial in diesem Sinne handelt, auf wenn all diese Eigenschaften nicht zutreffen. Asozial ist, oft mit despektierlichem Beiklang, wer fast unverbunden mit ihr ‚am Rande‘ der Gesellschaft lebt, wer sich nicht in sie ‚einfügen‘ kann oder zumal, wer als ihr Schädiger angesehen wird.

Das Adverb „sozial schwach“ ist ein Euphemismus für „arm“.

[Bearbeiten] Fachsprachlicher Gebrauch

  • Die Soziologie – die „Wissenschaft vom Sozialen“ – befasst sich mit der sozialen Beschaffenheit einer Gesellschaft und ihrer Sozialstruktur. Die Sozialpädagogik befasst sich mit erzieherisch einschlägigem sozialen Handeln und erhalten.
  • Zahlreiche soziologische und sozialpädagogische Begriffe führen das Wort „sozial“ mit sich, vgl. zum Beispiel „Soziale Rolle“ gegenüber der „Rolle“ auf der Bühne.

Der Begriff sozial wird auch verwendet in folgenden Fachbereichen:

  • Rechtswissenschaft: als eine grundgesetzliche Staatszielbestimmung der Bundesrepublik Deutschland: Sie ist ein „sozialer Bundesstaat“.[1] Demzufolge hat jeder Mensch in Deutschland und nicht nur jeder deutsche Staatsangehörige einen Grundanspruch darauf, dass sich der Staat in äußerster Not um ihn kümmert.
  • Volkswirtschaftslehre: abgeleitet in Form des statistischen Begriffs des Sozialproduktes.
  • Organisationswesen: meist in den „Freien Berufen“ ist davon der Begriff von Zusammenschlüssen abgeleitet, zum Beispiel eine „Anwaltsozietät“).
  • Politik: von der Umgangssprache her kommend, aber auch aufbauend auf politischen Lehren, zum Beispiel auf dem Sozialismus als eine Zielvorgabe, die einige Parteien auch im Namen führen, beispielsweise Christlich-Soziale Union in Bayern (CSU), Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD), Sozialdemokratische Partei Österreichs (SPÖ) oder Sozialdemokratische Partei der Schweiz (SP)
  • Politik: Politische Zentralprobleme oder Problemkomplexe, die über längere Zeit behandelt werden müssen, werden oft als „Soziale Frage“ bezeichnet.
  • Psychologie: als Synonym zu den Begriffen zwischenmenschlich oder intersubjektiv.
  • Biologie: im Sinne der Kooperation zwischen Individuen

[Bearbeiten] Siehe auch

[Bearbeiten] Einzelnachweise

  1. Art. 20 Grundgesetz



Fundraiser

Fundraising Akademie

fundraising-bookmarks

FUNDRAISINGTAGE

Fundraising %26 Sozialmarketing

Soziales InterNet Netz (SINN-X)

Stiftung %26 Sponsoring

united communications