Mai 2017 – 8 Jahre Fundraising-Wiki

Konzept zur Förderung der Transparenz bei kleinen spendensammelnden Organisationen/ Transparenz - Veröffentlichung

Aus Fundraising-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Veröffentlichung

Mit der Veröffentlichung der Transparenz sind etliche Voraussetzungen verbunden.[1] Sie hat von der Organisation an geeigneter Stelle zu erfolgen und ist ver- wie auswertbar zu halten. Auch muß sie regelmäßig erfolgen und darf nicht nachträglich veränderbar sein.

Ort

Die geeignete Stelle Informationen zur Transparenz zu veröffentlichen ist das Internet. Allenfalls eine druckbares „Transparenzdossier“ als PDF-Datei, welches zusätzlich jährlich veröffentlicht wird, sollte verfügbar sein[2].

Ein Vorteil der Veröffentlichung im Internet ist, daß die Auskünfte kontinuierlich und zeitnah fortgeschrieben werden können, ohne auf bestimmte zeitliche Intervalle festgelegt zu sein. Auch sind sie unverzüglich verfügbar. Ein anderer Vorteil besteht darin, daß die Auskünfte schnell von Suchmaschinen indiziert und somit für die Suche im Internet zur Verfügung stehen. Zudem ist vorteilhaft, daß einmal indizierte Auskünfte nicht mehr zurückgezogen und Manipulationen einfacher nachweisbar werden. Letztlich werden durch die Vermeidung der gedruckten Veröffentlichung auch die damit verbundenen Herstellungskosten vermieden. Für den Fall, daß die Auskünfte von jemanden aus diversen Gründen, bspw. bei nicht verfügbarem Internetzugang oder fehlender Kompetenz bei der Nutzung des Internets, nicht abgerufen werden können, bleibt als Alternative immer noch die Möglichkeit die Organisation zu kontaktieren. Diese kann dann ein einzeln ausgedrucktes Exemplar des „Transparenzdossier“ versenden.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Auskünfte zur Transparenz im Internet zu veröffentlichen. Sie sollte möglichst an zwei unterschiedlichen Stellen verfügbar sein. Zum einen, um das Ausfallrisiko, z. B. Datenverlust auf dem Webserver oder vorübergehende Ausfallzeiten des Webservers, zu vermeiden. Unzweifelhaft ist die Website der Organisation einer dieser beiden Stellen. Der Fall, daß eine Organisation über keine eigene Website verfügt, ist nicht akzeptabel. Auch wenn „lediglich“ die hier geforderten Auskünfte zur Transparenz dargestellt werden, so hat sie dennoch vorhanden zu sein. Zudem sollten die Informationen bei einem von der Organisation unabhängigen „Open data“[3]-Portal publiziert werden, welches bestenfalls über eine Versionskontrolle verfügt. Dies hat den Vorteil, daß die Daten nicht durch die Organisation manipuliert oder entfernt werden können. Auch ist die Organisation dadurch gezwungen, die Auskünfte unter einer freien Lizenz zu veröffentlichen, die es ermöglicht, urheberrechtlich geschütztes Material zu einem freien Inhalt[4] zu machen. Ein Hinweis der Organisation auf die Veröffentlichung an einer anderen Stelle, hat zusätzlich zu erfolgen.

Urheberrecht

Wie im vorherigen Abschnitt bereits angegeben, müssen die Auskünfte zur Transparenz unter Verwendung einer geeigneten Lizenz zu freiem Inhalt werden. Dies deshalb, damit die Daten für Auswertungs- und Forschungszwecke verwendet und weitergegeben werden können. Ein zusätzlich Chance besteht darin, daß es so möglich ist, diese Informationen zentral zu sammeln und so eine umfassende Datenbank aufzubauen.

Gleichzeitig stellt die geeignete Lizenz auch die Benennung der veröffentlichenden Organisation sowie die Unveränderbarkeit der Daten durch Dritte sicher. Eine weitere Verknüpfung mit der Verwendung im ausschließlich nicht-kommerziellen Umfeld, die auch möglich wäre, ist unzweckmäßig, weil dies die Verwendung der Auskünfte praktisch zu sehr beschränkt und sie so nicht mehr als wirklich frei zu betrachten sind.

Die diesen Anforderungen gerecht werdende Lizenz ist die Creative Commons-Lizenz „Namensnennung - Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland“ (CC-BY-ND 3.0 DE)[5].



  1. Vgl. Abschnitt „3.1 Voraussetzungen“.
  2. Ebd.
  3. „Open data“ bezeichnet Daten, die für jedermann, unter bestimmten Bedingungen, ohne Zahlung von Lizenzgebühren frei verfügbar und frei nutzbar sind.
  4. Freie Inhalte (engl. open content), vgl. Fußnote 24.
  5. Der Lizenzvertrag ist online im WWW unter URL http://creativecommons.org/licenses/by-nd/3.0/de/legalcode verfügbar, die Kurzzusammenfassung zum Lizenzvertrag unter URL http://creativecommons.org/licenses/by-nd/3.0/de/.

Namensnennung-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland Der Inhalt dieser Seite steht unter der Creative Commons-Lizenz „Namensnennung-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland“.

Fundraiser

Fundraising Akademie

fundraising-bookmarks

FUNDRAISINGTAGE

Fundraising %26 Sozialmarketing

Soziales InterNet Netz (SINN-X)

Stiftung %26 Sponsoring

united communications