Mai 2017 – 8 Jahre Fundraising-Wiki

Artikel:Freianzeige

Aus Fundraising-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Freianzeige, oder auch Füllanzeige genannt, wird von Non-Profit-Organisationen (NPOs) genutzt, um kostenfrei für sich in den Printmedien zu werben. Die Setzer von Zeitungen und Zeitschriften greifen gerne auf Freianzeigen gemeinnütziger Organisationen zurück, sofern Lücken zwischen redaktionellen Beiträgen und/ oder bezahlten Anzeigen bestehen, um sie auf diese Weise zu schließen und so „weiße Flecken“ beim fertigen Druckerzeugnis zu vermeiden.

Es empfiehlt sich für NPOs, im Pressebereich der eigenen Website, vorgefertigte Freianzeigen mit verschiedenen Motiven, Formaten (Hoch- und Querformat), Größen (ein- oder mehrspaltig) und Farben (vierfarbig oder schwarz-weiß) digital verwertbar als PDF-Datei zur Verfügung zu stellen. Dabei orientieren sie sich an den Anzeigeformaten der Zeitungen und Zeitschriften, die in deren Tarifveröffentlichungen angegeben sind.[1]

Die Zeitungen und Zeitschriften sollten per Brief und E-Mail, unter Angabe der Internetadresse, auf das Vorhandensein der gestalteten Freianzeigen aufmerksam gemacht werden. Auch eine Wiederholung des Hinweises in gewissen Abständen ist empfehlenswert.

Das entsprechende Gegenstück im Onlinebereich nennt man Werbebanner.

[Bearbeiten] Anmerkungen

  1. www.die-zeitungen.de: Anzeigepreislisten, abgerufen am 29. Juni 2011

[Bearbeiten] Weblinks


Fundraiser

Fundraising Akademie

fundraising-bookmarks

FUNDRAISINGTAGE

Fundraising %26 Sozialmarketing

Soziales InterNet Netz (SINN-X)

Stiftung %26 Sponsoring

united communications