Mai 2014 – 5 Jahre Fundraising-Wiki

Artikel:Charity Navigator

Aus Fundraising-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Charity Navigator ist eine Institution, die wohltätige Non-Profit-Organisationen (NPOs) mit Sitz in den Vereinigte Staaten (USA) bewertet und ihnen Spendensiegel verleiht, sofern sie bestimmte Kriterien erfüllen. Die teilweise auch international operierenden Wohltätigkeitsorganisationen müssen steuerbefreit sein und ihre Finanzen jährlich für jeden offenlegen, der dies wünscht.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Bewertung

Um vom Charitiy Navigator bewertet zu werden, müssen die teilweise auch international operierenden Wohltätigkeitsorganisationen steuerbefreit sein und ihre Finanzen innerhalb eines „Form 990“ genannten Dokumentes jährlich für jeden offenlegen, der dies wünscht.

Nicht bewertet vom Charity Navigator werden:

  • Organisationen (z. B. die „Disabled American Veterans“ oder die „National Rifle Association“), da sie einen wesentlichen Teil ihrer Einnahmen für staatliche Lobbyarbeit verwenden dürfen.
  • Private Stiftungen, da deren Art der finanziellen Offenlegung von der öffentlicher Organisationen unterschiedlich ist („Form 990-PF“), was einen Vergleich kaum ermöglicht.
  • Organisation (z. B. religiöse), die von der Ausstellung des Form-990-Dokumentes befreit sind.

Das Hauptfeld der Bewertung des Charity Navigators ist die finanzielle Solidität einer NPO, damit die potenziellen Spender besser beurteilen können, wie viel ihrer Spenden wirklich in die Hilfsprojekte fließt. Daneben wird z. B. angegeben, wie mit persönlichen Daten umgegangen wird.

[Bearbeiten] Finanzielle Analyse

Die finanzielle Analyse erfolgt aufgrund spezieller Aspekte. Zunächst werden sieben Einzelkriterien untersucht und, mittels Punkten (von 0 bis 10; 0 = schlechtestes Ergebnis, 10 = bestes), bewertet. Daraus resultierend werden die Bewertungen für die organisatorische Effizienz und die organisatorische Kapazität (die nächst höhere, allgemeinere Ebene) erstellt, indem die Punkte der Einzelkriterien zusammengezählt werden und in Sterne umgewandelt werden. Schließlich erfolgt als Ergebnis eine Gesamtbewertung der finanziellen Solidität der Organisation in Form von Sternen: 0 Sterne ist das schlechteste Ergebnis; 4 Sterne das beste.

[Bearbeiten] Organisatorische Effizienz

Die organisatorische Effizienz setzt sich aus 4 Einzelkriterien zusammen:

Projektkosten

Wohltätige Organisationen unterstützen Projekte. Die Absicht der Spender ist es, dass möglichst viel von ihren Spenden in diese Projekte fließt. Dazu wird die Summe, die in die Projekte fließen mit der Summe verglichen, die der Organisation insgesamt zur Verfügung steht. Verwendet eine Organisation weniger als ein Drittel der Gesamtsumme für ihre Projekte, wird dies vom Charity Navigator mit 0 Punkten bewertet.

Verwaltungskosten

Im Durchschnitt gilt: Werden mehr als 60 Prozent des Gesamtbudgets für Verwaltung aufgewendet, so sind dies 0 Punkte; bis zu 15 Prozent ergeben 10 Punkte. Allerdings unterscheidet der Charity Navigator noch zwischen der Art der Organisation: Beispielsweise erhalten Museen die volle Punktzahl, wenn sie 17,5 Prozent für Verwaltung ausgeben, während Hungerhilfen nur bis 3 Prozent Verwaltungsaufwand haben.

Kosten für die Spendenbeschaffung

Organisationen, die Spenden sammeln, geben Geld aus, um Geld zu bekommen. Für 10 Punkte sollten weniger als 10 Prozent dafür verwendet werden; werden Kampagnen über Rundfunk und Fernsehen geschaltet sind 15 Prozent für die volle Punktzahl erlaubt. Bei mehr als 25 % (bzw. 35 %) gibt es 0 Punkte.

Effizienz der Spendenbeschaffung

Effiziente Organisationen verwenden weniger Geld um mehr zu bekommen. Charity Navigator misst dies anhand der Kosten, die entstehen, um $1 zu beschaffen. Im Durchschnitt bis $ 0,10 = 10 Punkte; über 1$ = 0 Punkte. Auch hier wird zwischen der Art der Organisation sowie den eingesetzten Werbemitteln differenziert.

Macht eine wohltätige Organisation Schulden, so sinkt auch deren Bewertung. Der Durchschnitt mehrerer Jahre wird errechnet und in Beziehung zu den Projektkosten gesetzt, d. h. der relative Anteil der jährlichen Verluste wird errechnet und von Projektkosten abgezogen. Danach werden die Projektkosten bewertet.

[Bearbeiten] Organisatorische Kapazität

Charity Navigator berücksichtigt auch das Wachstum einer wohltätigen Organisation über Jahre und bewertet dies positiv. Mit Wachstum sind hier zwei Aspekte gemeint: die Erhöhung des Spendenaufkommens und die Erweiterung der Projekte. Diese beiden Aspekte bilden zwei der drei Einzelkriterien für die organisatorische Kapazität. Die Wachstumsrate wird mit folgender Formel ausgerechnet: [(Yn/Y0)(1/n)]-1; n = Zeitintervall des betrachteten Zeitraumes, Y0 = erstes Jahr des betrachteten Zeitraumes, Yn = erstes Jahr des betrachteten Zeitraumes. Ergebnis ist eine Prozentzahl; über 6,3 = 10 Punkte, unter 3,7 = 0 Punkte bei der Erhöhung des Spendenaufkommens; bei der Erweiterung der Projekte: 10 % = 10 Punkte, 0 % = 0 Punkte.

Das dritte Kriterium ist das Bilden von Rücklagen. Dabei wird bewertet, wie lange eine Organisation ihre Programme aufrechterhalten kann, wenn alle Einnahmen wegbrechen. Die Punkte sind hier wieder von der Art der Organisation abhängig. Im Durchschnitt reicht ein Jahr für 10 Punkte.

[Bearbeiten] Weblinks



Fundraiser

Fundraising Akademie

fundraising-bookmarks

FUNDRAISINGTAGE

Fundraising %26 Sozialmarketing

Soziales InterNet Netz (SINN-X)

Stiftung %26 Sponsoring

united communications